Corona: Was heißt „Triage“?

Corona: Was heißt "Triage"?

Triage: Warum jetzt alle darüber reden und was es genau bedeutet.

In den Krankenhäusern ist wegen Corona gerade zu viel los
Foto: Adobe Stock

In Österreich steigen die Ansteckungen mit dem Coronavirus gerade sehr schnell. Bei vielen Menschen verläuft die Erkrankung ohne schlimme Anzeichen. Einige müssen aber ins Krankenhaus, um dort behandelt zu werden. In einigen Krankenhäusern in Österreich wird der Platz gerade knapp – nicht nur wegen Corona. Vor allem auf den sogenannten Intensivstationen sind die meisten Betten belegt. Auf Intensivstationen werden besonders schwer Erkrankte behandelt. Aber nicht nur wegen Corona. Es gibt auch andere kranke Menschen, die dort gepflegt werden müssen.

Schwere Entscheidung

Das Problem: Wenn zu viele schwer kranke Menschen gleichzeitig auf die Intensivstation kommen und nicht genügend Betten und Geräte frei sind, dann kommt die sogenannte „Triage“ (sprich: triahsch) zur Anwendung. Davor warnen die Leiter der heimischen Krankenhäuser seit Beginn der Coronakrise.

Das Wort Triage kommt aus dem Französischen. Es heißt übersetzt so viel wie „Auswahl“. Das bedeutet, dass die Ärztinnen und Ärzte entscheiden müssen, wer die bestmögliche Behandlung bekommt und wer nicht. Das ist eine ganz schwere und belastende Entscheidung für diese Menschen. Um so eine Triage zu vermeiden, gibt es jetzt wieder vermehrt all die strengen Coronaregeln.

Weitere Beiträge: