Was kann ich gegen meine Schulangst tun?

Was kann ich gegen meine Schulangst tun?

Der Alltag in der Schule kann ganz schön stressig sein, da ist man schnell einmal überfordert. Diese Tipps können dir helfen!

Keine Sorge! Bei Schulangst gibt es Hilfe
Credit: Adobe Stock

Wer Angst hat, ist kein Feigling. Es ist okay, sich überfordert zu fühlen. Doch du solltest mit diesem Gefühl nicht alleine bleiben. Am besten wendest du dich an deine Eltern oder eine andere erwachsene Person, der du vertraust. So hat es auch Jonas gemacht. Er hat mit seiner Mama über sein Problem mit Mathe gesprochen. Seine Mama hat sich dann mit dem Mathematiklehrer getroffen und sich über die Lernziele von Jonas informiert. Jonas weiß jetzt ganz genau, wo seine Schwächen liegen und was er noch lernen muss. Seitdem geht er auch wieder ohne Bauchweh in die Schule.

Auch wenn du gemobbt wirst, solltest du dir in jedem Fall Hilfe suchen, zum Beispiel bei anderen Mitschülern, Lehrern oder deinen Eltern. Gemeinsam wird man eine Lösung finden. Wenn du hier klickst, findest du mehr zum Thema Mobbing und was du machen kannst.

Warum haben Menschen überhaupt Angst?

Natürlich hat niemand gerne Angst. Doch sich vor etwas zu fürchten, gehört zum Leben dazu. Außerdem kann Angst auch nützlich sein. Wie eine körpereigene Alarmanlage schützt uns die Angst vor Gefahren. Und im Notfall hilft uns die Angst dabei, schnell zu handeln. Das passiert ganz automatisch. Bei Gefahr bildet der Körper nämlich sogenanntes Adrenalin. Adrenalin ist ein Hormon, das unseren Herzschlag stärker werden lässt. Dadurch bekommt der Körper für kurze Zeit mehr Kraft. Zum Beispiel, um zu kämpfen oder schnell davonzulaufen. In der Vergangenheit hat uns die Angst dabei geholfen zu überleben. Denn wenn ein wildes Tier vor einem steht, bleibt nicht mehr viel Zeit, um lange nachzudenken. Doch gerät Angst außer Kontrolle, kann das Menschen krank machen. Ist das der Fall, sollte man um Hilfe fragen.

Bei Rat auf Draht bekommst du Hilfe.

Ähnliche Beiträge: