Greta Thunberg: Sie hat eine eigene Briefmarke

Greta Thunberg: Sie hat eine eigene Briefmarke

Das pickt: Die schwedische Post widmet der Klimaschützerin Greta Thunberg eine Briefmarke.

So sieht die „Greta Thunberg“-Briefmarke aus
Foto: Imago

Seit August 2018 streikt die schwedische Klimaschützerin Greta Thunberg Woche für Woche, um auf Umweltprobleme aufmerksam zu machen. Seit Anfang des Jahres gibt es in Schweden sogar eine eigene Briefmarke zum Thema. Darauf ist die 18-Jährige in ihrem bekannten gelben Regenmantel gemeinsam mit Schwalben zu sehen.

Brief oder E-Mail, was ist besser für die Umwelt?

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Ein Brief verursacht durchschnittlich 20 Gramm CO2 (sprich: zeh-oh-zwei), also das Abgas Kohlendioxid. Eine E-Mail nur die Hälfte davon. Ist so eine Briefmarke also überhaupt im Sinne von Greta Thunberg? Sie fordert ja alle immer wieder dazu auf, Energie zu sparen, wo es geht. Greta selbst fliegt zum Beispiel nicht mit dem Flugzeug, weil das besonders schlecht für die Umwelt und das Klima ist.

Aber: Auch das Versenden von E-Mails verbraucht Strom, und zwar gar nicht wenig. Mittlerweile wird sogar so viel elektronische Post versandt, dass dadurch mehr Energie verbraucht wird als mit echten Briefen.

Weitere Beiträge: