Corona: Kann ich mich auch außerhalb der Schule testen?

Corona: Kann ich mich auch außerhalb der Schule testen?

Die Coronatests in der Schule nerven dich? Wir sagen dir, wo und wie du dir noch deine Punkte für den Ninja-Pass holen kannst.

Wo du deine Tests machst, ist egal. Wichtig ist, du brauchst für jeden Schultag einen gültigen Test
Foto: Imago

Auch im kommenden Schuljahr wird es wieder Coronatests an Schulen geben. In den ersten drei Schulwochen, der sogenannten Sicherheitsphase, betrifft das alle (auch Geimpfte). Die gute Nachricht: Du kannst dich auch außerhalb der Schule testen lassen. Erlaubt sind nämlich auch Tests von anderen offiziellen Teststellen, zum Beispiel Teststraßen oder Apotheken. Du kannst Tests mit Code (sprich: koud) aber auch zu Hause machen. Auch sie werden in der Schule anerkannt.
Wichtig ist nur, dass du einen gültigen Coronatest für jeden Schultag hast. Insgesamt sind zwei Antigen– und ein PCR-Test in der Woche nötig. Das gilt für die ersten drei Wochen.

Sollten nach dieser dreiwöchigen Sicherheitsphase noch weitere Tests nötig sein, können auch diese außerhalb der Schule gemacht werden. Wann könnte das der Fall sein? Beispielsweise wenn die Gefahr, sich anzustecken, in einer Schule, einem Ort, einer Region oder einer Stadt besonders groß ist. Bei geringer Gefahr wird es wohl keine Testpflicht geben. Ist die Gefahr jedoch mittel oder sogar hoch, wird getestet werden müssen. Ob deine Schule betroffen ist, erfährst du von deinen Lehrerinnen und Lehrern oder von deiner Direktorin beziehungsweise deinem Direktor. Auch ob du geimpft bist oder nicht, kann beeinflussen, ob du dich weiter testen lassen musst.

Was passiert, wenn ich mich nicht teste?

Wenn du oder deine Eltern dich nicht testen lassen wollen, hat das Folgen für dich. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler müssen nämlich zu Hause bleiben und sich den Unterrichtsstoff selbst beibringen. Hausaufgaben müssen natürlich trotzdem gemacht werden. Besucht jemand so lange den Unterricht nicht, dass er oder sie nicht sicher beurteilt werden kann und macht er oder sie auch keine Prüfung, werden diese Schülerinnen und Schüler nicht benotet.

Gut zu wissen: Wenn du oder Familienangehörige von dir besonders gefährdet sind, wenn sie an Corona erkranken, kannst du eine Woche von zu Hause aus lernen. Dafür brauchst du jedoch die Bestätigung von einer Ärztin oder einem Arzt. So eine Ausnahme-Regelung kann verlängert werden, allerdings immer nur, wenn dein Arzt oder deine Ärztin bestätigt, dass jemand – du oder eines deiner Familienmitglieder – gefährdet ist.

Weitere Beiträge: