Tipp: So schützt du dein Haustier vor Zecken

Tipp: So schützt du dein Haustier vor Zecken

Zecken bei Hund und Katze sind nicht nur eklig, sondern können auch gefährlich sein, weil sie Krankheiten übertragen können. Mit diesem Tipp hältst du sie „Rocky“ und „Mopsi“ ganz natürlich vom Leib.

In der Wiese leben auch Zecken
Foto: Imago
Zeckenschutz
Foto: Adobe Stock
Du brauchst:
  • Kokosöl
So geht’s:
  1. Verteile ein wenig Kokosöl in deinen Handflächen und verteile es dann sanft und dünn auf dem gesamten Körper deines Vierbeiners, bis sich ein Schutzmantel bildet. Ohren, Nacken und Pfoten nicht vergessen.
  2. Diesen Rundum-Schutz am besten täglich wiederholen. Kokosöl ist nicht nur ein tolles Mittel gegen Zecken, das Öl hat auch noch hautpflegende Eigenschaften. Geeignet für Hunde und Katzen!

Die inhaltliche Verantwortung für diesen Tipp liegt ausschließlich bei der Kräuterwerkstatt ‒ Tina Poller: www.kraeuterwerkstatt.at

Wichtig! Kinder dürfen nicht ohne Aufsicht der Erziehungsberechtigten, Eltern oder Lehrenden Rezepte oder Tipps  für Kräuteranwendungen etc. umsetzen bzw. Mittel (Öle, Cremen …) herstellen!

 

Gut zu wissen: Im Gegensatz zu chemischen Mitteln gegen Zecken enthält Kokosöl keine giftigen Substanzen. Eine in Kokosöl enthaltene Säure (Laurinsäure) ist verantwortlich für die Wirksamkeit. Diese Laurinsäure schreckt nämlich Zecken ab.