So soll die Milchstraße erforscht werden

So soll die Milchstraße erforscht werden

Mit einem neuen Teleskop wollen Forscherinnen und Forscher mehr über die Milchstraße erfahren.

Am Nachthimmel ist die Milchstraße als eine Art Band zu sehen – hier über den Lechtaler Alpen in Tirol
Foto: Imago
So in etwa könnte die Milchstraße von außen betrachtet aussehen
Foto: Adobe Stock

Wer sich mit Sternen auskennt und einen Blick in den Nachthimmel wirft, kann dort oben die Milchstraße entdecken. Zu sehen ist sie jedoch nur, wenn es sehr klar ist und wenn die Umgebung dunkel ist. In einer hell beleuchteten Stadt wirst du die Milchstraße nicht sehen können.

Die Milchstraße ist eine sogenannte Galaxie. Eine Galaxie ist eine Ansammlung von Sternen. Unsere Milchstraße bezeichnen wir auch als „Galaxis“. Das Wort kommt aus dem Griechischen von „galaktos“. Das heißt Milch. Forscherinnen und Forscher schätzen, dass es in der Milchstraße mindestens 100 Milliarden Sterne gibt. Es könnten aber bis zu 300 Milliarden sein. Von der Erde aus sieht man nur einen kleinen Teil. Um die Milchstraße in ihrer vollen Größe sehen zu können, müsste man sehr weit von der Erde wegfliegen.

Unsere Erde und das Sonnensystem, von dem die Erde ein Teil ist, gehören zur Milchstraße. Von der Erde aus gesehen schaut die Milchstraße wie ein leuchtendes Band aus. In Wahrheit kannst du sie dir aber wie eine Scheibe vorstellen, die nicht ganz rund, sondern eher eier- und spiralenförmig ist. In der Mitte befindet sich das Zentrum, also der Mittelpunkt. Um diesen Mittelpunkt kreisen Sterne (also Sonnen) und ihre Planeten. In diesem Mittelpunkt befindet sich ein „Schwarzes Loch“. Hier kannst du nachlesen, was „Schwarze Löcher“ sind. Zusammengehalten werden die Sterne von der Schwerkraft. Das ist eine sehr starke Anziehungskraft.

Die Milchstraße erforschen

Zur Milchstraße gibt es noch viele Rätsel. Viele Dinge wissen Forscherinnen und Forscher also noch nicht. Das soll sich ab 2025 ändern. In diesem Jahr will die US-Weltraumbehörde Nasa mit dem neuen Teleskop COSI erforschen, wie die Milchstraße entstanden ist. Außerdem will man so auch mehr über die Entstehung unserer Erde erfahren. Ein Teleskop kannst du dir übrigens wie ein riesiges Fernrohr vorstellen. Das Fernrohr wird aber nicht von der Erde aus arbeiten, sondern dafür ins All gebracht. Das kostet viele Millionen Euro.

Was ist unser Sonnensystem?

Insgesamt gibt es in unserem Sonnensystem acht Planeten, die um unsere Sonne kreisen. Die Planeten heißen Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Merkur liegt der Sonne am nächsten. Am weitesten von der Sonne entfernt ist Neptun. Mit diesem Satz kannst du dir die Reihenfolge der Planeten leicht merken: „Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel.“

Weitere Beiträge: