Video-Auftritt für Ziegen

Video-Auftritt für Ziegen

Weil wegen Corona viele Besprechungen über Video laufen, haben sieben Ziegen in Großbritannien jetzt eine neue Aufgabe.

Ziegen unterhalten Menschen in Videokonferenzen allein dadurch, dass sie da sind
Foto: Adobe Stock

Eine Ziege für den Video-Unterricht? Zwar nicht für den Unterricht, aber für Videokonferenzen von Firmen oder Online-Treffen mit Freunden und Familie kann man sich jetzt eine Ziege mieten. Wie? Was? Ja, richtig gelesen, eine Ziege. Der Grund ist folgender: Solche Konferenzen können manchmal ganz schön eintönig und langweilig sein. Deshalb sollen die Ziegen sie auflockern und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch zum Lachen bringen.

Eine Bäuerin in Großbritannien bietet deshalb ihre Ziegen zur Miete an. Das läuft so ab. Die Kundinnen und Kunden können zwischen sieben Ziegen wählen. Wenn die Ziege ausgewählt ist, hat diese einen fünf Minuten langen Auftritt. Das Tier ist dann bei der Konferenz über Video zu sehen, während es frisst, meckert, herumläuft und neugierig in die Kamera schaut. Besonders lustig ist das, wenn die Beteiligten der Videokonferenz überrascht werden. Der Spaß kostet 5,70 Euro pro Auftritt.

Nur ein Spaß

Begonnen hat diese neue Geschäftsidee der Bäuerin als Witz. Sie wollte Bekannten in Videokonferenzen einen Streich spielen. Die Ziegen kamen aber so gut an, dass sie danach für Kurzauftritte gemietet wurden. Seit einem Jahr läuft das Geschäft sehr gut, sagt die Bäuerin. Sie und ihre Familie haben schon knapp 57.000 Euro damit verdient.

Das Video ist zwar auf Englisch, aber du kannst sehen, wie die Arbeit der Ziegen abläuft:

 

Weitere Beiträge: