So kam die Jogginghose zu ihrem Ehrentag

So kam die Jogginghose zu ihrem Ehrentag

Die Liste der Welttage ist lang. Darauf finden sich auch ein paar besonders lustige. Einer davon wird am 21. Jänner gefeiert. Es ist der internationale Tag der Jogginghose. Wie es dazu kam.

Jogginghosen sind bequem, leicht zu tragen und voll im Trend
Foto: Adobe Stock

Den Jogginghosen-Tag gibt es seit dem Jahr 2009, also seit 14 Jahren. Vier Jugendliche aus Österreich haben der Ehrentag der Jogginghose begründet. Es war Fasching und die Schüler beschlossen, in Jogginghosen in die Schule zu gehen. Das war damals eher unüblich. Jogginghosen waren etwas für das Sofa oder Sport. Weil es den Schülern so gut gefiel und so bequem war, entschlossen sich die Jugendlichen, einen Brauch daraus zu machen.

Alle lieben Jogginghosen

Auch im nächsten Jahr tauchte die gesamte Klasse wieder in Jogginghosen auf – und zwar wieder am 21. Jänner. Über die sozialen Medien machten die Jugendlichen den Tag bekannt. Und viele folgten ihrem Beispiel. Schon im ersten Jahr nahmen 130.000 Menschen am Jogginghosen-Tag teil. Und der Trend zur Jogginghose ging weiter. Mittlerweile wird der Jogginghosen-Tag auch in vielen anderen Ländern gefeiert. Auch Models, Stars und Sängerinnen zeigen sich gerne und mit Stolz in der bequemen Hose.

Gut zu wissen: Nicht überall ist die Jogginghose gerne gesehen. In einer Schule in Deutschland gab es 2019 zum Beispiel großen Wirbel. Dort wurde das Tragen der Jogginghose im Unterricht 2019 nämlich verboten.