Schach: Großmeister mit 12 Jahren

Schach: Großmeister mit 12 Jahren

Der US-Amerikaner Abhimanyu Mishra sicherte sich den höchsten Titel im Schach.

Abhimanyu Mishra ist mit 12 Jahren Großmeister im Schach
Instagram/abhimanyu.mishra2509

Dieser Bub schreibt Geschichte: Mit 12 Jahren, vier Monaten und 25 Tagen ist Abhimanyu Mishra Großmeister im Schach geworden. Damit hat er einen neuen Rekord aufgestellt. Der Bub aus den USA ist der jüngste Großmeister weltweit. 19 Jahre lang hatte keiner den Rekord gebrochen.

Es ist nicht der erste Rekord von Abhimanyu Mishra. Mit neun Jahren und zwei Monaten war er der jüngste Meister in der US-Geschichte. Seine Eltern, die aus Indien stammen, brachten ihrem Sohn Schach bei, weil sie nicht wollten, dass er zu viel Zeit an Handy und Tablet verbringt. Schon mit zwei Jahren und acht Monaten machte er seine ersten Züge. Ein Naturtalent sei Abhimanyu Mishra aber nicht gewesen, erzählt sein Vater. Der Bub musste viel üben, um so weit aufsteigen zu können. Mit fünf Jahren nahm er schließlich an seinen ersten Wettbewerben teil.

Wie wird man Großmeister?

Der Titel Großmeister wird vom Weltschachverband (FIDE) vergeben. Der Titel wird vergeben, wenn Schachspieler eine bestimmte Anzahl an Punkten (das nennt man Elo-Bewertung) erreichen und bestimmte weitere Voraussetzungen erfüllen. Die Spieler müssen zum Beispiel bei internationalen Wettbewerben gegen andere Großmeister gewinnen und eine bestimmte Anzahl von Punkten bei einer bestimmten Anzahl von Spielen erreichen.

Insgesamt gibt es weltweit etwas mehr als 1600 Großmeister. Am meisten Großmeister kommen aus Russland. In Österreich gibt es neun.

Weitere Beiträge: