Koala wirbelt Verkehr auf

Koala wirbelt Verkehr auf

In Australien hat ein Koala einen Auffahrunfall verursacht. Obendrauf setzte er sich auch noch ans Steuer eines Autos.

Normalerweise verbringen Koalas ihre Zeit lieber auf Bäumen als in Autos
Foto: Adobe Stock

Ein Koala hat in der australischen Stadt Adelaide für große Aufregung gesorgt. Das Beuteltier war über die Autobahn gelaufen. Ein Autofahrer bremste deshalb und es kam zu einem Unfall mit fünf Autos. Sie fuhren aufeinander auf. Den Lenkerinnen und Lenkern und dem Koala passierte zum Glück nichts. Alle blieben unverletzt.

Ans Lenkrad gesetzt

Weil das Tier noch immer auf der Straße herumirrte, fing eine Frau es ein. Sie setzte es in ihr Auto, um auf die Tierrettung zu warten. Doch der Koala war sehr unruhig und blieb nicht auf der Hinterbank des Wagens sitzen. Er stieg auf den Fahrersitz und legte seine Pfoten um das Lenkrad, so als wolle er wegfahren. Davon gibt es viele Fotos, die sich schon sehr viele Menschen im Internet angeschaut haben.

Der Koala wurde später übrigens von der Tierrettung abgeholt und wieder zurück in die Wildnis gebracht.

Hier gibt es ein Bild vom Koala am Lenkrad:

Hier siehst du, wo in Australien die Stadt Adelaide liegt:

Weitere Beiträge: