Giganten unter den Bäumen in Gefahr

Giganten unter den Bäumen in Gefahr

Mammutbäume werden Tausende Jahre alt und riesengroß. Warum sie jetzt bedroht sind.

Riesenmammutbäume werden wirklich riesig
Foto: Adobe Stock
So sieht der Grizzly Giant aus
Foto: Imago

Nicht nur in mehreren Ländern in Europa wüten derzeit Waldbrände. Auch in den USA im sogenannten Yosemite-Nationalpark (sprich: josämmiti) kämpfen Einsatzkräfte gegen schlimme Feuer. Hitze und extreme Trockenheit fachen die Brände weiter an und bedrohen ganz besondere Bäume, sogenannte Riesenmammutbäume. Sie sind besonders schützenswert. Warum? Das erfährst du im Folgenden!

Wusstest du, dass…

… Riesenmammutbäume zu den größten Bäumen weltweit zählen? Sie können über 70 Meter hoch werden.

… Riesenmammutbäume unglaublich alt werden? Die ältesten bekannten Beispiele sind rund 3.200 Jahre alt.

… einige Riesenmammutbäume sogar Namen tragen? Grizzly Giant (sprich: grissli dschaiänd) zum Beispiel. Das ist der bekannteste und zweitgrößte Baum des Nationalparks. Er ist rund 3.000 Jahre alt. Damit er vor dem Feuer geschützt wird, wird der Baum mithilfe einer Sprinkleranlage mit Wasser besprüht.

… Riesenmammutbäume so dick werden, dass in die Stämme sogar Autos passen würden?

…Riesenmammutbäume während ihrer tausenden Jahre dauernden Lebenszeit immer wieder Waldbrände mitmachen? Sie brauchen sie sogar. Die Hitze des Feuers trägt dazu bei, dass sich ihre Zapfen öffnen und sich die Samen verteilen können. Die Borke der Bäume ist so gebaut, dass sie viel Hitze aushält. Doch durch den Klimawandel werden die Feuer häufiger und dauern länger. Deshalb müssen sie jetzt geschützt werden. Vor zwei Jahren starben bei einem riesigen Brand etwa 10.000 Mammutbäume.