Fußball-Superliga in Europa kommt doch nicht

Fußball-Superliga in Europa kommt doch nicht

Große europäische Fußballvereine wollten eine neue Fußball-Liga gründen. Doch das Vorhaben ist gescheitert.

Fußball ist nicht nur ein Sport, sondern auch ein großes Geschäft
Foto: Adobe Stock

Große Aufregung: Vor wenigen Tagen wurde eine neue Superliga für den Fußball in Europa angekündigt. Doch jetzt ist der Spuk schon wieder vorbei. Denn immer mehr Fußball-Klubs, die zuerst mitmachen wollten, hatten zuletzt abgesagt. Zum Beispiel folgende Klubs: Manchester City (sprich: mäntschester siti), FC Liverpool (sprich: liwerpuhl), FC Arsenal (sprich: eff-ze arsenal), Tottenham (sprich: tottenhäm), Manchester United (sprich: mäntschester junaitid) und der FC Chelsea (sprich: eff-ze tschälsi). Damit hatten schon sechs der zwölf Gründungsmitglieder abgesagt. Die Superliga geriet immer mehr ins Wackeln. Auch der FC Barcelona (sprich: barselona), Atletico Madrid und Inter Mailand waren sich nicht mehr sicher, ob sie bei der neuen Superliga dabei sein wollen. Am Mittwoch hat einer der Mitbegründer, der Präsident von Juventus Turin Andrea Agnelli, dann bestätigt, dass die Superliga nicht wie geplant kommen wird.

Das war geplant

Einige der besten Fußball-Klubs Europas hatten geplant, eine neue Superliga (auf Englisch „European Super League“, sprich: juropiän super lihg) zu gründen. Dort wollten sie sich regelmäßig miteinander messen. 20 Vereine hätten insgesamt dabei sein sollen. Fix als Gründungsmitglieder hätten folgende Fußball-Klubs dabei sein sollen: FC Liverpool, Manchester City, Manchester United, FC Arsenal, FC Chelsea, Tottenham Hotspur (sprich: hotspör), Real Madrid, FC Barcelona, Atletico Madrid, Juventus Turin, AC Milan und Inter Mailand. Weitere Vereine hätten noch dazukommen sollen. Die Spiele dieser Superliga hätten unter der Woche stattfinden sollen.

Gier nach Geld

Dem europäischen Fußballverband UEFA (sprich: u-efa) und dem Weltfußball-Verband FIFA haben die Pläne für die neue Superliga von Anfang an nicht gefallen. Die UEFA etwa drohte den Vereinen, die an der Superliga teilnehmen wollen: Sollte diese Liga zustande kommen, würde die UEFA diese Vereine aus der UEFA ausschließen.

Was ist das Problem? Beim Fußball geht es nicht nur um den Sport. Dort kann auch sehr viel Geld gemacht werden. Die UEFA, die FIFA und noch viele andere Fußballverbände werfen den Verantwortlichen der neuen europäischen Superliga vor, dass sie es nur auf noch mehr Geld abgesehen hätten. Außerdem sei die Superliga kein gerechter Wettbewerb, an dem sich alle Fußball-Klubs beteiligen können.

Auch beim europäischen Fan-Netzwerk „Football Supporters Europe (FSE)“ (sprich: futbol saporters jurop) war man nicht glücklich über die neue Superliga: „Dieser geschlossene Wettbewerb wird der letzte Nagel im Sarg des europäischen Fußballs sein und alles zerstören, was ihn so beliebt und erfolgreich gemacht hat.“

Weitere Beiträge: