Ein Hoch auf das Bananenbrot

Ein Hoch auf das Bananenbrot

Ja, sogar das Bananenbrot hat einen Ehrentag, zumindest in den USA. Dort wird am 23. Februar dem krummen Ding in Kuchenform der Hof gemacht.

Am 23. Februar ist der Tag des Bananenbrotes in den USA
Foto: Adobe Stock

Niemand weiß genau warum, aber das Bananenbrot hat in den USA einen eigenen Feiertag. Jedes Jahr am 23. Feburar wird der „National Bananabread Day“ (sprich: näschänäl bänänabräd däy) gefeiert. Einen solchen Kuchen-Feiertag wollen wir natürlich nicht verstreichen lassen, ohne dir zumindest ein tolles Rezept anzubieten. Schließlich kann beim Bananenbrot-Backen fast nichts schief gehen. Gutes Gelingen dabei!

Bananenbrot
Foto: Adobe Stock
Du brauchst:
  • 3 weiche Bananen
  • 3 Eier
  • 350 Gramm Weizenmehl, gerne auch Vollkorn
  • 1/8 Liter Milch
  • 150 Gramm Butter oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packung Backpulver
  • 100 Gramm gemahlene Walnüsse
  • 160 Gramm Rohrzucker
  • 1 Esslöffel Butter für die Form
So geht’s:
  1. Nimm die Butter oder die Margarine aus dem Kühlschrank und lass sie weich werden. Wenn sie weich ist, rühre sie in einer Schüssel mit dem Mixer gut durch.
  2. Gib ein Ei nach dem anderen zur Butter und rühre gut weiter.
  3. Zerquetsche die Bananen grob mit einer Gabel. Gib sie zu der Butter-Ei-Masse dazu und verrühre alles wieder gut.
  4. Jetzt kannst du Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und Walnüsse abwechselnd mit der Milch in die Masse unterrühren.
  5. Eine Kuchenform mit dem Esslöffel Butter gut einfetten. Den Teig in die Kuchenform gießen und bei 180 Grad Ober-Unter-Hitze rund eine Stunde lang backen.
  6. Zehn Minuten abkühlen lassen und den Kuchen aus der Form auf einen Teller stürzen. Guten Appetit!

Wichtig! Kinder dürfen nicht ohne Aufsicht oder Erlaubnis der Erziehungsberechtigten, Eltern oder Lehrenden Bastelarbeiten oder Rezepte umsetzen!

 

Weitere Beiträge: