Die größte Sportparty des Jahres

Die größte Sportparty des Jahres

Die US-Amerikaner lieben Football. Warum sie in der Nacht von Sonntag auf Montag Grund zu großer Freude haben und warum wegen Corona heuer alles anders ist.

Tom Brady ist eine der bekanntesten Football-Spieler.
Foto: Imago
Tom Brady spielt für die Mannschaft von Tampa.
Foto: Imago

Das Sportereignis des Jahres: In der Nacht von Sonntag auf Montag findet in den USA der sogenannte „Super Bowl“ (sprich: superboul) statt, heuer zum 55. Mal. Beim Super Bowl spielen die zwei besten Football-Mannschaften der Saison um den Sieg. Football (sprich: futbol) ist die beliebteste Sportart der US-Amerikaner. Heuer treten die „Tampa Bay Buccaneers“ (sprich: tämpa bäi baccaniirs) spielen gegen die „Kansas City Chiefs“ (sprich: känsas siti tschiifs) an. Das Besondere daran: Die Mannschaft aus Tampa darf im eigenen Stadion spielen. Das ist ein Zufall und gab es noch nie. Denn wo gespielt wird, wird schon immer bestimmt, bevor die Finalisten bekannt sind.

Erfolgreichster Spieler

Einer der bekanntesten Spieler der NFL (das steht für National Football League; sprich: näschonäl futbol liig) ist auch mit dabei. Sein Name ist Tom Brady (sprich: bäidi). Brady ist schon sehr lange Football-Spieler. Er gilt als sogenannte Legende, das heißt, dass er nicht nur lange dabei ist, sondern auch sehr gut spielt. Brady ist der gerade der erfolgreichste Spieler. Er hat den Super Bowl schon sechs Mal mit seiner früheren Mannschaft (New England Patriots) gewonnen.

Schubsen erlaubt

Aber wie wird Football eigentlich gespielt? Bei diesem Sport treten immer zwei Mannschaften gegeneinander an. Für jede Mannschaft spielen elf Sportler. Das Spielfeld ist mit vielen Linien in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt. Das Ziel? Den eiförmigen Lederball hinter die letzte Linie der Gegner zu bringen und damit Punkte zu sammeln. Um das zu schaffen, darf auch ordentlich gedrängelt, gerannt und geschubst werden.

Mahlzeit!

Das Finale am Super-Bowl-Abend wird von den meisten Amerikanern im Fernsehen angeschaut. Dabei wird nicht nur die Lieblingsmannschaft angefeuert, sondern auch gefeiert. Wegen Corona wird das heuer wahrscheinlich eher nur mit der Familie sein. Zum Feiern gehört für die Amerikaner vor allem eins: viel Essen. Meistens wird Fast Food (sprich: fast fuud) verspeist. Dazu zählen zum Beispiel Hamburger. Pizza-Lieferdienste verdienen an diesem Abend so viel wie sonst in vier Monaten.

Alles anders wegen Corona

Auch beim Super Bowl gibt es viel Neues wegen Corona. Statt 65.000 Zuschauern dürfen nur 22.000 Zuschauer im Stadion zuschauen. 7.500 der Eintrittskarten wurden gratis an Menschen vergeben, die zum Beispiel in Spitälern oder Pflegeheimen arbeiten. Damit will man diesen Menschen Danke sagen, dass sie während der Coronakrise so hart arbeiten. Außerdem sind sie schon gegen das Coronavirus geimpft, das heißt, sie können sich nicht mehr mit dem Virus anstecken.

Zum Glück wird das Spiel auch im Fernsehen gezeigt. Alleine in den USA schauen jedes Jahr etwa 115 Millionen Menschen zu. Zum Vergleich: Das sind etwa 12,5 Mal so viele Menschen wie in Österreich wohnen.

Berühmte Pause

Wer also will, kann alles auch live „sprich: leif) über das Fernsehen mitbekommen. Besonders beliebt ist die Pause beim Spiel. Warum? Beim Super Bowl geht es um mehr als nur um Sport. Viele Menschen sagen, dass sie sich den Super Bowl nur wegen der Halbzeitshow ansehen. Während die beiden Mannschaften sich in der Pause ausrasten, treten nämlich berühmte Stars im Stadion auf. Schon einmal mit dabei waren zum Beispiel Shakira oder Lady Gaga. Heuer wird der Sänger „TheWeeknd“ (sprich: tä wiiknd) auftreten.
Bei wichtigen Sportereignissen wird auch die Nationalhymne gespielt. Diesmal wird sie von zwei gesungen, Sängerin Jazmine Sullivan und der Sänger Eric Church. Was eine Nationalhymne ist, kannst du hier nachlesen.

Warum ist die Pause noch wichtig? In der Pause wird auch viel Werbung gezeigt. Firmen überlegen sich dafür ganz besondere Werbungen. Diese sind oft wie lustige kurze Filme gemacht. Das machen die Firmen nicht ohne Grund. Da so viele Menschen vor dem Fernseher sitzen, hoffen die Firmen, dass mehr Menschen ihre Produkte sehen und kaufen. Es geht also ums Geld.

Die Siegermannschaft des Super Bowls bekommt diesen Pokal (Bild oben) überreicht.

Gratuliere! Du jetzt hast du richtig viel über den Super Bowl erfahren. Bei unserem Quiz kannst du überprüfen, was du dir davon gemerkt hast! Klicke hier!

Im Stadion von Tampa steht ein Meter langes Piratenschiff.
Foto: Imago

Neueste Beiträge: