Basteltipp: Eine Mauseloch-Box für deine Katze

Basteltipp: Eine Mauseloch-Box für deine Katze

Zum Welttierschutztag am 4. Oktober: Katzen sind Raubtiere und lieben das Jagen. Daher spielen sie auch gern. Bastle deiner Katze doch eine Box mit Mauselöchern!

Wie wäre es mit einem selbst gebastelten Spielzeug für deine Katze?
Adobe Stock
Aus dem Buch „Spiel & Spaß für Katzen“ von Denise Seidl/ Kosmos Verlag
Foto: Kurt Kracher

Hast du eine Wohnungskatze, dann braucht diese zwischendurch bestimmt Beschäftigung. Teures Katzenspielzeug ist nicht unbedingt nötig. Mit dem Basteltipp von Katzenexpertin Denise Seidl geht es auch billiger. Wie wäre es mit einer Mauseloch-Box? Die Box hat viele Öffnungen. Die Katze muss herausfinden, wo sich die Beute versteckt. Das vertreibt deiner Katze die Zeit und macht Spaß. Gefragt ist nicht nur die Nase, sondern auch die Pfoten. Mit ihnen muss dein Stubentiger nämlich Futter oder das Stoffmäuschen erjagen.

Du brauchst:

  • mehrere leere Klopapierrollen
  • 1 Schuhkarton
  • Klebstoff oder doppelseitiges Klebeband
  • Trockenfutter, Katzenspielzeug, Blätter, Moos usw.

So geht’s:

Wichtig! Bevor du mit dem Basteln beginnen kannst, musst du einige Zeit leere Toilettenpapierrollen und einen Schuhkarton sammeln. Hast du genügend Material, kannst du mit dem Basteln beginnen.

  1. Nimm den Schuhkarton ohne Deckel. Wichtig ist, dass die Seiten des Kartons so hoch wie die Klopapierrollen sind.
  2. Befestige jetzt die Klopapierrollen dicht nebeneinander im Karton. Du kannst dafür Klebstoff oder ein doppelseitiges Klebeband verwenden. Sind alle Rollen festgeklebt, sieht der Karton wie eine große Bienenwabe aus.
  3. Stelle den Karton jetzt mit den Öffnungen zu dir auf. Dann kannst du einzelne Röhren mit verschiedenen ungefährlichen Gegenständen, wie Stoffmäuschen oder Trockenfutter, befüllen. Auch Mitbringsel aus der Natur, wie Blätter oder Moos, eignen sich gut.

Das musst du beachten!

Für den Anfang solltest du es deiner Katze leicht machen. Das bedeutet, du legst das Futter oder das Stoffmäuschen nicht zu tief in die Röhre. Nach und nach darf es schwieriger werden und dein Liebling muss tiefer in die Röhre greifen, um an die Beute zu gelangen. Achte immer darauf, dass die „Beute“ für die Katzenkrallen erreichbar bleibt. Sonst verliert deine Katze die Lust am Spiel. Deine Katze kann nun richtig loslegen und die Geschicklichkeit ihrer Pfoten unter Beweis stellen.

Mehr über richtigen Tierschutz und weitere Ideen für tolle Basteltipps findest du auf der Webseite von „Tierschutz macht Schule“.