Quiz zu Nützlingen

Was versteht man unter „Nützlingen“?

Richtig! Falsch!

Nützlinge sind meist Insekten oder Spinnentiere, die für den Menschen auf irgendeine Art nützlich sind. Vor allem, indem sie andere Insekten, die als "Schädlinge" bezeichnet werden, fressen. Auch Pilze oder Bakterien (ganz einfache, winzige Lebewesen) und größere Tiere, zum Beispiel Vögel, können Nützlinge sein.

Welches Insekt ist kein Nützling?

Richtig! Falsch!

Blattläuse sind sogenannte Schädlinge. Marienkäfer und die Larven von Florfliegen fressen Blattläuse mit Leidenschaft. Larven von Florfliegen werden deshalb sogar "Blattlauslöwen" genannt.

Warum werden in vielen Gärtnereien Nützlinge eingesetzt?

Richtig! Falsch!

Immer mehr Gärtnerinnen und Gärtner verwenden Nützlinge statt Pflanzenschutzmittel. Das ist besser für die Umwelt und die Natur.

Wo können Nützlinge wie der Marienkäfer besser leben?

Richtig! Falsch!

Welche der folgenden Tiere werden auch als Nützlinge bezeichnet? (Achtung, zwei Antworten möglich!)

Bitte 2 richtige Antworten wählen

Richtig! Falsch!

Schlupfwespenweibchen sind zwar nur zwei bis drei Millimeter groß. Sie können aber bis zu 300 Blattläuse in kurzer Zeit vernaschen. Igel lieben Schnecken als Futter. Sie fressen aber auch Insekten und Fallobst. Damit helfen sie, den Garten aufzuräumen. Spinnmilben hingegen zählen zu den Schädlingen. Sie sind zwar extrem klein, können aber zu einer großen Plage werden, wenn sie Pflanzen befallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.