Warum die Attacke auf das Kapitol weltweit für Empörung sorgt

Warum die Attacke auf das Kapitol weltweit für Empörung sorgt

In der Hauptstadt der USA ist ein wichtiger Ort der Politik angegriffen worden. Was dort genau passierte und warum das weltweit für einen Aufschrei sorgt.

Anhänger von Donald Trump sind mit Gewalt ins Kapitol eingedrungen
Credit: Imago

Anhänger des Noch-Präsidenten Donald Trump (sprich: donald tramp) haben in der Nacht auf Donnerstag für große Empörung gesorgt. Sie sind in das Kapitol in Washington (sprich: woschingtn) eingedrungen. Washington ist die Hauptstadt der USA. Das Kapitol ist ein wichtiges Gebäude in dieser Stadt. Die Anhänger von Trump kamen zum Kapitol, um dort zu protestieren. Sie wollten nämlich verhindern, dass Joe Biden (sprich: dschou baiden) als neuer US-Präsident bestätigt wird. Genau das sollte nämlich dort passieren.

Die Anhänger von Trump überwanden die Polizeisperren und gelangten so ins Kapitol. Dort durchwühlten sie Büros und zerschlugen Fensterscheiben. Sie waren sehr gewaltbereit. Die Abgeordneten sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kapitol mussten in Sicherheit gebracht werden. Bei den Auseinandersetzungen auch rund um das Kapitol wurden mehrere Polizisten teils schwer verletzt. Insgesamt vier Menschen starben. Zu den Toten war zunächst noch nichts Näheres bekannt. Die Vorfälle werden jetzt von der Polizei untersucht.

Wie kam es zu der Attacke?

Donald Trump wurde im November vergangenen Jahres als Präsident abgewählt. Er hat danach aber immer wieder behauptet, dass bei der Wahl Stimmen gefälscht worden seien und dass eigentlich er und nicht Joe Biden der rechtmäßige Sieger sei. Trump hat jedoch überhaupt keine Beweise für seine Vorwürfe. Warum behauptet Trump dann trotzdem solche Dinge? Mit seinen Vorwürfen heizt Trump seine Anhänger auf und versucht Joe Biden und seine Partei schlechtzureden. Immer wieder stichelt er in den sozialen Medien, meist auf Twitter, gegen seine Gegner. Dort hat er seine Anhänger auch aufgefordert, zum Kapitol zu gehen und zu protestieren.

Was bedeutet die Attacke auf das Kapitol?

„In dieser Stunde wird unsere Demokratie angegriffen. Das ist kein Protest. Das ist Aufruhr.“ Das sagte der künftige Präsident der USA, Joe Biden, im Fernsehen. Was meint Joe Biden damit? Das Kapitol ist ein ganz wichtiger Ort der Demokratie, wo Politiker und Politikerinnen zusammenkommen. Im Kapitol treffen sich die Mitglieder des sogenannten Kongresses, um Gesetze zu beschließen.

Der Kongress beschließt nicht nur Gesetze. Er hat auch noch andere Aufgaben. Er kontrolliert zum Beispiel die Arbeit des US-Präsidenten und der sogenannte Exekutive. Die Exekutive muss aufpassen, dass die Gesetze im Alltag auch von allen eingehalten werden.

Und was ist die Demokratie? Die Demokratie ist eine Form zu regieren. Demokratie bedeutet, dass nicht ein einzelner Mensch oder eine einzelne Partei einfach so bestimmen kann, was in einem Land passiert. Nur wer gewählt wurde, kann in einer Demokratie das Land regieren. Es finden regelmäßig Wahlen statt, bei denen die Menschen eines Landes ihre Stimme abgeben, also sagen, welche Personen oder welche Parteien das Land regieren sollen. Außerdem schützt in einer Demokratie der Staat die Rechte der Menschen.

Was hat Trump gemacht?

Als die Anhänger von Donald Trump das Kapitol stürmten, hat Joe Biden ihn sofort aufgefordert, vor die Kameras zu treten und seine Anhänger zurückzurufen. Trump ließ sich davon wenig beeindrucken. Er zeigte sogar Verständnis für seine Anhänger und sagte: „Ich weiß, wie ihr euch fühlt.“ Dann gab er ihnen noch den Rat, friedlich zu bleiben und nach Hause zu gehen. Weil Trump auf Twitter immer wieder Lügen verbreitet, soll er dort nichts mehr schreiben dürfen. Mittlerweile hat Donald Trump angekündigt, dass er sein Amt als Präsident geordnet an Joe Biden übergeben will. Das soll am 20. Jänner passieren.

Neueste Beiträge: