Darum gibt es den Vatertag

Darum gibt es den Vatertag

Am 12. Juni feiern wir in Österreich den Vatertag. Wie es zum Ehrentag für die Väter kam.

Heure findet der Vatertag am 12. Juni statt
Foto: Adobe Stock

Dass es nicht nur einen Muttertag gibt, sondern auch einen Vatertag, ist das Werk einer Frau. Die Erfinderin dieses Tages war nämlich Sonora Smart Dodd, eine junge Amerikanerin. Ihre Mutter starb, als sie 16 Jahre alt war. Großgezogen wurden sie und ihre fünf Geschwister von ihrem Vater William. „Wenn es einen Ehrentag für die Mütter gibt, dann muss es auch einen für den Vater geben“, hat Sonora beschlossen und sich viele Jahre für die Einführung eines Vatertages eingesetzt. Mit Erfolg.

1974 hat der damalige amerikanische Präsident Richard Nixon den Vatertag zum offiziellen Feiertag erklärt. Nicht überall wird dieser Tag so wie bei uns am zweiten Sonntag im Juni gefeiert. In Italien und Spanien lassen die Kinder ihre Väter am 19. März hochleben. In Südkorea wird dieser Tag als „Kindertag“ bezeichnet. Väter müssen nicht arbeiten und dürfen stattdessen Zeit mit ihren Kindern verbringen.

Weitere Beiträge: